Skip to main content

PST Spezialtiefbau Süd

Spezialtiefbau mit Begeisterung

Die PST Spezialtiefbau Süd ist der Experte für anspruchsvolle Spezialtiefbauprojekte in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland. Wir gehören zur WOLFF & MÜLLER Gruppe und sind eine Tochtergesellschaft von WOLFF & MÜLLER Tief- und Straßenbau.

Fundiertes Know-how, zuverlässige Leistung und hohe Flexibilität sind für uns das eine. Das andere ist die Nähe zu unseren Kunden – die Fähigkeit, Ihre Wünsche und Anforderungen in maßgeschneiderte Lösungen umzusetzen.

Gegründet im Jahr 1985 und entstanden aus der ehemaligen Preussag AG – Arbeitsgebiet Erd- und Grundbau – baut die PST Spezialtiefbau seither ihre Marktpräsenz als Teil der WOLFF & MÜLLER Familie kontinuierlich aus. Dabei verbinden wir über 35 Jahre Planungs- und Bauerfahrung mit innovativen Konzepten, digitalen Bautechnologien und zukunftsorientiertem Management.

In der gesamten Unternehmensgruppe arbeiten wir nach dem E.P.I.-Prinzip

  • Effektiv. 
  • Partnerschaftlich. 
  • Innovativ. 

Lernen Sie die Strategie und Leitwerte von PST näher kennen.

E. P. I.-Prinzip

LET’S WORK!

STARKE ZAHLEN FÜR STARKE LEISTUNGEN

30

Millionen EUR Jahresleistung 2020

0 %

Klimabelastung durch gruppenweite
CO2-Neutralität seit 2010

18

Großbohrgeräte in den
Gewichtsklassen 4 t – 165 t

Aktuell

3

Standorte aktuell 
in Deutschland

Rund

130

Mitarbeiter sind bei
PST beschäftigt

50

Jahre nachhaltiges Handeln
nach dem Gottlob-Müller-Prinzip

DIE GESCHÄFTS­FÜHRUNG

Andreas Köder (links)
Kaufmännischer Geschäftsführer

 
Dipl.-Ing. Michael Weber (rechts)
Technischer Geschäftsführer

Gemeinsam die Zukunft bauen

Herr Köder und Herr Weber leiten als Geschäftsführer gemeinsam die PST Süd GmbH sowie WOLFF & MÜLLER Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG.

Die Tradition als Familienunternehmen sowie das Wohl des Gesamtunternehmens im Blick, treiben sie das Unternehmen weiter unter dem obersten Ziel „Nachhaltig Gewinne erwirtschaften" voran. Die gesamte und stetige Weiterentwicklung des Unternehmens steht dabei im Fokus.